Galerie bedeutender Persönlichkeiten


Ernst Barlach (1870-1938)
Geboren in Wedel, lebte der Bildhauer, Grafiker und Schriftsteller seit 1909 in Güstrow (Mecklenburg). Streng und geschlossen wirken besonders die Plastiken aus Metall, Holz und Keramik, sie betonen in eigenwillig-expressiver Weise die Erdverbundenheit alles Kreatür- lichen. Mitgefühl für menschliche Not und tiefe Religiosität führten zu blockhaft-vereinfachten Formen bei starker Verinnerlichung des Ausdrucks. Wesentliche Impulse für seine Arbeiten empfing Barlach 1906 in Russland, das ihn die »verblüffende Einheit von Innen und Außen« lehrte. Die Autobiografie >Ein selbsterzähltes Lebern (1928) widmet sich vor allem der Jugend in Ratzeburg; der Dramatiker und Epiker Barlach war ein wesentlicher Vertreter des literarischen Expressionismus. Als >entartet< wurde sein Werk ab 1933 verfemt, er selbst sah sich »im Vaterlande zu einer Art Emigrantendasein genötigt« und erfahre »eine Ausgestoßenheit, die der Preisgabe an Vernichtung« gleichkomme.

Otto von Bismarck
Otto von Bismarck

Otto von Bismarck (1815-1898)
Begründer und erster Kanzler (bis 1890) des aus dem Deutsch-Französischen Krieg hervorgegangenen Deutschen Kaiserreichs von 1871. Abgewogene Bündnispolitik nach außen sollte den Frieden sichern, innenpolitisch galt Bismarcks Gegnerschaft im >Kulturkampf< der Zentrumspartei und außerdem der Sozialdemokratie, deren Erstarken auch das Sozialistengesetz (1878) nicht verhindern konnte. Noch zu Bismarcks Lebzeiten entwickelte sich der Alterssitz in Au- mühle-Friedrichsruh zum Wallfahrtsort seiner Anhänger.

Hans Brüggemann (um 1480-um 1540)
Als großartigstes Werk des lange in Husum ansässigen bedeutenden Bildschnitzers der Spätgotik überdauerte im Schleswiger Dom der über 12 m hohe >Bordesholmer Altar<.

Matthias Claudius (1740-1815)
In Wandsbek gab der zu Reinfeld geborene Schriftsteller 1771-75 die Zeitschrift >Der Wandsbecker Bothe< heraus und fand in eigenen lyrischen wie erzählenden Beiträgen einen fast kindlich anmutenden Ton von gemütstiefer und eindrucksvoller Wirkung. Am populärsten blieb das Volkslied >Der Mond ist aufgegangen<

Till Eulenspiegel (um 1300 – um 1350)
Der Held zahlreicher Volksbücher und Schwänke hat wohl wirklich gelebt und hielt seinen geplagten Zeitgenossen den Spiegel vor, indem er sie allzu wörtlich (miss-)verstand. Bald nach seinem Tod in Mölln besann man sich dort auf Eulenspiegels den Fremdenverkehr förderndes Andenken und pflegt es bis heute.

Dietrich Buxtehude (1637-1707)
Nicht zuletzt wegen seiner für die >Abendmusiken< in Lübecks Marienkirche geschaffenen Kantatenzyklen gilt der in Oldesloe geborene Organist und Komponist als bedeutendster Orgelmeister vor Johann Sebastian Bach.

Emanuel Geibel (1815-1884)
Patriotische Gedichte und volkstümliche Lieder wie >Der Mai ist gekommen« machten den in Lübeck geborenen Wortführer des Münchener Dichterkreises« und Professor der Ästhetik weit über Bayerns Grenzen bekannt; als national-konservativer Lyriker begrüßte er die deutsche Einigung unter Preußens Führung.

Günter Grass (*1927)
Vor allem mit Romanen erreichte der in Danzig geborene Erzähler, Dramatiker, Lyriker, Essayist und Grafiker dank seiner vitalen, oft barock überbordenden Schreibweise weltweite Anerkennung. Detailreicher Realismus und skurrile Phantasie ergänzen einander zu einer gleichermaßen hellsichtigen wie scharfen Zeitkritik, seit der >Blechtrommel< (1959), über >Katz und Maus< (1961), >Hundejahre< (1963) bis hin zu >Ein weites Feld< (1995). Grass scheute nie davor zurück, sich in öffentliche Debatten einzumischen: Das Drama >Die Plebejer proben den Aufstand< (1966) kritisierte Bert Brechts Rolle 1953, nach 1969 engagierte Grass sich in Wahlkämpfen für Willy Brandt und die SPD, 1989 warnte er vor einer überstürzten und ungenügend vorbereiteten Vereinigung Deutschlands. 1999 erhielt Günter Grass den Nobelpreis für Literatur. Die Novelle >Im Krebsgang< (2002) thematisierte den tragischen Untergang des mit Flüchtlingen besetzten Schiffes >Wilhelm Gustlofk Erotische Motive dominieren die Gedichte und Zeichnungen des 2003 erschienenen Bandes >Letzte Tänze<. 2006 folgte der erste Teil seiner Autobiografie >Beim Häuten der Zwiebek

Klaus Groth (1819-1899)
Zu den wichtigsten Verdiensten des in Heide geborenen Schriftstellers gehört, mit seinen Gedichten (etwa der Sammlung >Quickbom<, 1853) und Erzählungen die niederdeutsche Mundart salon- und vor allem: literaturfähig gemacht zu haben.

Johann Adolf Hasse (1699-1783)
Ganz zu Unrecht heute vergessen, war der in Bergedorf nahe Hamburg geborene Hasse einer der einflussreichsten deutschen Komponisten des Rokoko. Sein Werk umfasst u. a. mehr als 60 Opern. Dem ersten Engagement in Lüneburg folgte rasch eine steile Karriere, die ihn an Sachsens Hof in Dresden, aber auch in die italienischen Metropolen, nach Wien und London führte. Seiner Frau zu Liebe, der gefeierten Mezzosopranistin Faustina Bordoni, ließ er sich schließlich in Venedig nieder, wo er in der Iürche San Marcuola seine letzte Ruhestätte fand.

Friedrich Hebbel (1813-1863)
Mit realistischen Dramen im strengen Stil traditioneller Tragödien nahm der in Wesselburgen (Dithmarschen) geborene und seit 1845 in Wien lebende Autor Züge des modernen Theaters vorweg. Sein literarisches Programm zielte auf eine Erneuerung des historischen (Ideen-) Dramas. Schon >Judith< war 1840 außerordentlich erfolgreich, das (klein-)bürgerliche Trauerspiel >Maria Magdalena< (1844) erregte als aktuelles Zeitstück Aufsehen, und mit der Trilogie der >Nibelungen< (1861) wandte Hebbel sich – orientiert an Hegels Geschichtsbild – nationalen Mythen zu, die er mit psychologisierenden Motiven zu erklären suchte.

Heinrich der Löwe (um 1129-1195)
Als Herzog von Sachsen und Bayern kam dem Welfen politisch eine Schlüsselstellung im Reich zu, wichtige Stadtgründungen wie in München gehen auf ihn zurück. Insbesondere widmete er sich der Kolonisation und dem Handel im Ostseeraum, indem er z. B. Lü-beck und Schwerin gründete und förderte. Nachdem er Barbarossa in Oberitalien die Unterstützung verweigert hatte, wurde Heinrich 1180 geächtet und verlor bis auf Braunschweig-Lüneburg alle Besitzungen.

Besuchen Sie uns unter: Halong Dschunke | 2 Tagestour ins Mekong Delta | Reisen Vietnam Kambodscha Laos